+49 (0) 30 2060 6820 (werktags 8-12 & 13-17 Uhr)

trecker.com aus Berlin belegt Spitzenplatz beim WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb 2015

Nov 18, 2015 | Pressemitteilungen

Die Landwirtschaftssoftware trecker.com gehört zu den besten Unternehmen des WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerbs 2015. Die Gründer, Benedikt Voigt und Miro Wilms, konnten sich in mehreren Runden erfolgreich gegen 300 andere Bewerber aus ganz Deutschland durchsetzen. Sieger des Gründerwettbewerbs ist das Münchner Unternehmen ProGlove. Insgesamt wurden von der WirtschaftsWoche Preise im Wert von über 300.000 Euro vergeben. Die offizielle Preisverleihung fand am 17. November auf der Neumacher-Konferenz in Hamburg statt.

WiWo-Gruenderwettbewerb_Finalist treckercom_kleiner

So groß war das Interesse noch nie: Fast 300 Startups haben sich beim diesjährigen Gründerwettbewerb der WirtschaftsWoche beworben. Und auch das Spektrum der Ideen war in diesem Jahr außergewöhnlich groß: Von intelligenten Handschuhen, über Software für die Landwirtschaft, bis hin zur Geldanlage per Algorithmus waren viele spannende Ideen vertreten. In der ersten Phase des Wettbewerbs wählte deshalb der High-Tech-Gründerfonds die 20 vielversprechendsten Startups aus. Anschließend analysierte eine hochkarätige Jury die Businesspläne und entschied sich für fünf Finalisten. Zu den Juroren zählten unter anderem Frank Thelen, Investor und Juror aus „Die Höhle der Löwen“, Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz, Entrepreneurship-Professor Tobias Kollmann und Miriam Meckel, Chefredakteurin der WirtschaftsWoche. Ein sechstes Startup wählten die Leser der WirtschaftsWoche in einer Onlineabstimmung.

Neben trecker.com kämpften auch fünf weitere Finalisten um den Sieg

Die Finalisten wurden Anfang November in die Büros der WirtschaftsWoche nach Düsseldorf eingeladen, um ihre Ideen vor den Experten zu präsentieren. Neben den späteren Gewinner ProGlove, kämpften auch Aquakin, CarboCon, Invenox und Volders und das Berliner Startup trecker.com um den Sieg. „Wir haben alles gegeben, um den Preis mit nach Haus zu nehmen. Schade, dass es nicht ganz gereicht hat, aber wir sind trotzdem super glücklich so weit gekommen zu sein“, sagt Miro Wilms, Mitgründer und Geschäftsführer, von trecker.com. Das Berliner Software-Unternehmen nahm in diesem Jahr zum ersten Mal am Wettbewerb teil und hat es auf Anhieb unter die besten Sechs geschafft. Statt der bisherigen Zettelwirtschaft bietet das Software-Unternehmen landwirtschaftlichen Betrieben eine Online-Plattform, mit der sie die Arbeit auf dem Feld in Echtzeit erfassen und auswerten können.

ProGlove-Gewinn war keine Einfache Entscheidung für die Jury

Der Jury fiel die Entscheidung in diesem Jahr nicht leicht. Noch nie gab es so viele Bewerber und selten war die Qualität der Finalisten so gut. “In diesem Jahr wäre es deutlich härter geworden, zu gewinnen”, sagte Vorjahressiegerin Anna Rojahn. Dennoch konnte das Team von ProGlove die Jury von ihrer Idee überzeugen. Das Startup wurde auf der Neumacher-Konferenz am 17. November in Hamburg mit dem Preis ausgezeichnet. Die Münchner entwickeln einen intelligenten Handschuh, um die Arbeit in Fabriken oder Logistikzentren einfacher und effizienter zu machen. Dazu werden Sensoren, Scanner und ein Display für Feedback integriert. Neben einem Startkapital von 10.000 Euro erhält das Unternehmen wertvolle Sachleistungen: Die Experten der Agentur thjnk beraten bei der Markenstrategie, der HTGF coacht die Sieger, und die internationale Anwaltskanzlei Olswang steht für Rechtsfragen zur Verfügung. Der seit 2007 bundesweit ausgetragene WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb gehört zu den renommiertesten Preisen für junge Unternehmen in Deutschland - 42 Startups standen seit dem Jahr 2007 im Finale des Wettbewerbs.

Über trecker.com

Gegründet wurde trecker.com 2012 von Benedikt Voigt und Miro Wilms auf dem Campus der Berliner Humboldt Universität. Voigt war zuvor internationaler SAP-Berater und verantwortet die technische Umsetzung. Wilms sammelte Erfahrung in mehreren Internet-Start-ups und ist der betriebswirtschaftliche Kopf. Um die beste Software für landwirtschaftliche Betriebe zu entwickeln, paarten die beiden Gründer ihre Internet-Expertise mit der Erfahrung führender Agrarbetriebe, wie der Firma Osters & Voß. Dort verbrachten sie mehrere Monate im Unternehmen und packten auch auf dem Feld mit an. Heute arbeiten mit der Ackerschlagkartei von trecker.com deutschlandweit über 150 Betrieben und das Unternehmen beschäftigt mehr als 20 Mitarbeiter. Im November 2014 investierte Target Partners - einer der führenden Technologie-Investoren in Europa - 2,1 Millionen Euro in die neue Software-Plattform. Nach dem INNOVATIONSPREIS IT 2013 und dem INDUSTRIEPREIS 2013 ist die Top-Platzierung beim WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb bereits die dritte wichtige Auszeichnung für das junge Unternehmen.

Pressekontakt

Foto: Maria Sendler

Maria Sendler
Leiterin Unternehmenskommunikation trecker.com

YARA Digital Farming
Niederlassung der YARA GmbH & Co. KG

Klosterstraße 62
D-10179 Berlin

  maria@trecker.com
  +49 (0) 157 9233 0991