+49 (0) 30 568 394 91 (werktags 8-12 & 13-17 Uhr)

Wie im letzten Beitrag geschrieben, möchten wir Euch nun unsere trecker-IT vorstellen. Jede Woche vollbringen unsere Entwickler großartige Leistung, um das Leben des Landwirtes einfacher zu gestalten. Wolltet ihr auch schon immer wissen, wie unzählige Zeilen aus Buchstaben und Zahlen hilfreiche Funktionen schaffen und Menschen das Leben erleichtern? Und was unser Entwicklerteam ausmacht? Dann einfach weiterlesen J.

Im Herzen unseres Office sitzt unsere trecker-IT. Vor einiger Zeit meinte einer unserer Entwickler, dass es ein „highly electrified Hub of Development“ sei, also „ein elektrisierender Knotenpunkt für Innovation & Entwicklung“. Hier entstehen unter anderen Ideen rund um die Umsetzung neuer Features, aber auch Diskussionen, wie Abläufe optimiert werden können. Um zu verstehen, wie die IT arbeitet, möchten wir euch zuerst, die verschiedenen Teams innerhalb der Abteilung vorstellen:

Für die grafische Darstellung der Plattform sowie App ist unser Designer verantwortlich. Durch eine benutzerfreundliche und leicht verständliche Aufbereitung der Daten benötigt der Benutzer keine Anleitung, um unsere Anwendung nutzen zu können. Aus diesem Grund trägt er auch den liebevollen Namen „the Simplifier“, was man wohl mit „der Vereinfacher“ übersetzen könnte. Aber auch die Struktur innerhalb der Plattform muss gegeben sein. Hierum kümmern sich unsere Frontend sowie Backend Entwickler. Während das Team im Frontend die Oberfläche bearbeitet, zieht das Team im Backend quasi im Hintergrund die Strippen und versorgt alle weiteren Entwickler mit Daten. Darüber hinaus haben wir zwei Mobile Entwickler für Android sowie iOS, welche die Funktionalität der Anwendung gewährleisten und die App trecker.com stets optimieren.

Doch wie funktioniert nun dieser absolute Informationsaustausch zwischen allen Bereichen?

Dafür haben wir eine spezielle Person, unseren Scrum Master. Er hat die Rolle des „Kommunikators“ und dient einerseits als Motivator und andererseits als Moderator sowie Informationsvermittler. Zu seinen Aufgaben zählen die Leitung von Diskussionen sowie das Schaffen von wichtigen Prozessen und Strukturen. Dabei schafft er es, ein produktives Arbeiten zu ermöglichen und überwacht Fortschritt und Einhaltung der Ziele.

Vor allem Kommunikation ist hier das A&O, denn das Produkt kann nur so gut sein, wie der Austausch untereinander. Jedes einzelne Team muss bestens über aktuelle Änderungen sowie den neuesten Stand bei Prozessen Bescheid wissen. Dafür hat das IT-Team ebenfalls ein Daily Standup – in welchem jeden Morgen über Aufgaben für den heutigen Tag berichtet wird, um unvorhergesehene Abhängigkeiten mit anderen Teilbereichen zu vermeiden.

Und was passiert nun, wenn eine neue Funktion bzw. eine neue Version entsteht?

Nach der Entwicklung wird sie nicht sofort veröffentlicht, sondern durchläuft eine Reihe von Tests mit dem Ziel, Fehler und Abhängigkeiten herauszukristallisieren. Auch unsere Leute vom Fach, mit agrarwissenschaftlichen Hintergrund, testen die neuen Versionen, um Rückmeldung geben zu können. Für uns gilt Feedback ist „Breakfast for Champions“. Weiterentwicklung ist nur möglich, wenn wir auch unser Wissen weitergeben. Deshalb sind wir auch über unsere aktiven Kunden, welche uns Rückmeldung geben, besonders dankbar. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Lohnunternehmern und Landwirten sind wir nämlich erst in der Lage, ein Produkt zu schaffen, was das Leben aller Landwirte wirklich erleichtert.

Und erst nachdem das Feedback umgesetzt wurde, wird die neue Version im App-Store sowie im Google Play Store veröffentlicht. Dann heißt es nur noch auf die Freigabe warten, damit unsere Kunden letztendlich die neue Version herunterladen können. Und so schafft es unser IT Team, aus Zahlen und Buchstaben etwas Sinnstiftendes zu formen und unsere Kunden nachhaltig zu begeistern - um letztendlich das große Ziel zu erreichen: das Leben des Landwirts zu vereinfachen! ☺